EINE DOKUMENTATION
Ansicht der Bahnstation Ilmenau Bad von der Gleisseite aus gesehen © Copyright 2000 - 2020 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bahnstation Ilmenau Bad Bahnstation Ilmenau Bad

Bau und Streckeneröffnung

Mit Eröffnung der 11 km langen Strecke zwischen dem preußischen Schleusingen und Therma am 28. Oktober 1888 stellten die Schleusinger Stadtverordneten einen Antrag an die Preußische Regierung. Anlass war der Bau einer Eisenbahnstrecke zwischen Schleusingen und Ilmenau. 1899 wurde der Streckenbau beschlossen. Daraufhin begann man mit den Vermessungsarbeiten. 1903 starteten die Preußische Staatseisenbahnen mit den Bauarbeiten. Die 62 km lange Gesamtstrecke ging am 1. November 1904 in Betrieb.

Das Empfangsgebäude Ilmenau Bad

Das Stationsgebäude des Haltepunkts lag unmittelbar am Rande des Bade- und Kurviertels der Stadt. Das repräsentative Gebäude von 1904 passte man an die Villenarchitektur des Umfeldes an. Auf einem Werksteinsockel wurde das zweistöckige und verputzte Gebäude errichtet. Die Fassaden waren durch Fachwerk, das nur als Schmuckelement diente, aufgelockert. Obwohl das Empfangsgebäude auf einem geometrischen Grundriss errichtet wurde, wirkt es sehr verwinkelt. Es verfügte jedoch über ein Lang- und ein Querhaus, auf dessen Kreuzungspunkt sich ein Uhrenturm befand. An der Westseite des Gebäudes gab es eine große, überdachte Freiluftterrasse, an der Ostseite einen kleinen einstöckigen Anbau. Alle Fenster des Erdgeschosses besaßen Segmentbögen. Der Zutritt ins Gebäude erfolgte über die Eingangstüren des Querhauses. In der Schalterhalle gab es die obligatorischen Fahrkarten- und Gepäckschalter. Von hier erreichte der Reisende die zwei Wartesäle für die erste und zweite Klasse sowie die Bahnhofsgaststätte.

Weitere Streckeneröffnungen und Ausbauten

Die Segmentbogenfenster wurden von der Deutschen Reichsbahn durch Rechteckfenster ersetzt. Der Uhrenturm ist entfernt worden. Im Laufe der Zeit ist der Gaststättenbereich auf Kosten der Wartesäle vergrößert worden, die sich heute im kleinen östlichen Anbau befinden. Das zweite Bahnhofsgleis wurde zurückgebaut. Die Rennsteigbahn nach Schleusingen wurde 1998 stillgelegt. Seit Juni 2014 verkehren an Wochenenden und Feiertagen wieder Züge der Erfurter Bahn.

Was hat sich verändert, was ist geblieben

Das Empfangsgebäude ist weitgehend erhalten geblieben.
Planung und Konzession Plaue - Themar Plaue (Thür) Themar
Bahnhof von 1908
Luftaufnahme
Bilder Ilmenau Bad
Bahnhof von 1908 485,8 ahnbauten mehr zum Thema hier  B
nach oben  > nach oben  > nach oben  >
nach oben  > nach oben  > nach oben  >